CSI Germany GmbH
Zu den Favoriten hinzufügen
E-Mail
CSI Germany GmbH auf Facebook
Startseite Kontakt Sitemap Datenschutz Impressum
Sie sind hier: Startseite » Import » Touristenerklärung

Touristenerklärung

Touristenerklärung
Als Tourist müssen Sie bei der Verzollung persönlich anwesend sein.
Wenn man Deutschland oder ein EU-Land als Tourist besucht und ein eigenes Fahrzeug (PKW ggf. mit Anhänger, Camping-Anhänger, Wassersportfahrzeug oder Motorrad) dabei benutzen will, kann man eine Touristenerklärung vorbereiten. Das Fahrzeug darf max. sechs Monate benutzt werden und muss am Ende dieser Frist entweder zurück verschifft werden oder verzollt werden. Bei der Einfuhr wird in den meisten Fällen eine Hinterlegung einer Sicherheit (Kaution) in Höhe der Einfuhrabgaben verlangt.

Die Entscheidung über die Höhe der Kaution trifft das zuständige Zollamt. Das Zollamt kann die Touristenerklärung ablehnen, wenn der Zollbeamte vermutet, dass die vor ihm stehende Person nicht wirklich ein Tourist ist. Das gleiche gilt falls Ware in das Fahrzeug gepackt wird und diese über normales Reisegepäck hinausgeht. In solchen Fällen kann der Zoll eine Touristenabfertigung ablehnen und die Waren müssen unter Umständen normal verzollt werden.

Unter folgenden Voraussetzungen können Sie die Touristenerklärung vorbereiten:

  • Die Person hat Wohnsitz außerhalb der EU (z.B. in USA oder Kanada) – Sie benötigen einen US- Reisepass, ein gültiges Visum oder eine Green Card
  • Das Fahrzeug ist auf diese Person registriert ( gültige Registration und Fahrzeugbrief auf Ihren Namen sind erforderlich)
  • Das Fahrzeug bleibt in EU höchstens 6 Monate
  • Das Fahrzeug (und evtl. Anhänger) besitzt ein Nationalitätszeichen ( gültige Kennzeichen sollen vor Verschiffung am besten abmontiert werden und später mitgebracht werden)