CSI Germany GmbH
Zu den Favoriten hinzufügen
E-Mail
CSI Germany GmbH auf Facebook
Startseite Kontakt Sitemap Datenschutz Impressum
Sie sind hier: Startseite » Import » Ausstellung von T1

Ausstellung von T1

Ausstellung von T1
(Gemeinschaftlicher/Gemeinsamer Versand)
Beim gemeinschaftlichen Versandverfahren werden hauptsächlich Nichtgemeinschaftswaren zwischen zwei Orten im Zollgebiet der EU befördert. Die Abfertigung in das gewünschte Zollverfahren kann dadurch von der EU-Grenzzollstelle zu einer Binnenzollstelle (Innerlandszollstelle) verlagert werden. Ein T1-Versandpapier erlaubt es, die Nicht-Gemeinschaftsware innerhalb von EU-Grenzen zu transportieren, ohne eine Vollverzollung durchzuführen.

Beim gemeinsamen Versandverfahren werden die Waren von der EU in die EFTA-Länder (Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island) befördert.

Vor jedem gemeinschaftlichen oder gemeinsamen Versand ist bei der Abgangsstelle eine Sicherheit in der Höhe der auf die Waren entfallenden Zölle und sonstigen Eingangsabgaben zu leisten. Die Zoll-/Einfuhrumsatzsteuersicherheit wird von der Abgangsstelle erstattet, sobald das Versandverfahren ordnungsgemäß erledigt worden ist.

Die Identität der Sendung (Nämlichkeitssicherung) wird bei der Abgangsstelle gesichert. Die Sicherstellung erfolgt durch Verplomben der Sendung bzw. des Transportfahrzeugs, Abbildung oder Beschreibung der Ware, Fabrikationsnummern usw. Dadurch kann sichergestellt werden, dass jene Ware, die von der Abgangsstelle versendet wird, auch tatsächlich jene ist, die bei der Bestimmungsstelle ankommt.

Wir übernehmen gerne die Erstellung von T1-Papieren. Dazu benötigen wir folgende Informationen:
den Warenwert, die Kennnummer / Anschrift der Bestimmungszollstelle inkl. evtl. Durchgangszollstellen an EU-Grenze, wenn die Bestimmungsstelle außerhalb von EU liegt sowie Art, Kennzeichen und Staatszugehörigkeit des aktiven Beförderungsmittels.